Drucken

Schritt 2 - Die Coils

Schritt 2 - Die Coils

Coiling – das Aufwickeln des Ropes in der linken Hand

Ropes haben eine „Erinnerung“. Das heißt sie sind quasi voreingestellt auf eine bestimmte Richtung. Beim aufwickeln ist es wichtig sich dieser Erinnerung zu bedienen. Die allermeisten Ropes sind für Rechtshänder hergestellt. Man kann ein solches Rope auch nur in dieser Richtung verwenden. Für Linkshänder gibt es spezielle Ropes. Um das Rope nun korrekt aufzunehmen wirft man es zunächst mit der rechten Hand von sich weg wobei man das Tail in der linken Hand fest behält. Das Rope sollte geradeaus abgewickelt auf dem Boden liegen. Nun umfasst man das Rope mit der rechten Hand, zwischen der linken Hand und dem auf dem Boden liegenden Teil des Ropes. Fährt nun am Rope entlang, greift etwa einen Arm lang entfernt zu und führt das Rope von der Stelle an zurück zur linken Hand wobei unbedingt darauf zu achten ist dem Rope der Erinnerung entsprechend einen Drall zu geben. Für Rechtshänder bedeutet das, dass man das Rope beim zurückzieht nach links ( gegen den Uhrzeigersinn um die eigene Achse ) dreht um das erste Coil zu bilden. Diesen Vorgang wiederholt man so lange bis man das komplette Rope aufgewickelt in der linken Hand hält. Das Rope sollte nachher so in der Hand liegen, dass alle Coils NEBENEINADER in der richtigen Reihenfolge in der Hand liegen. Es sollte vermieden werden, dass die Coils sich überschneiden, weil es sonst spätestens beim werfen zu Schwierigkeiten kommt. Bei einem 31´ langen Head Rope hält man ein klein wenig Tail und drei Coils in der linken Hand wie in der Abbildung rechts gezeigt. Von oben gesehen hat man jetzt vier nebeneinander liegende Stränge in der Hand, aber genau hin geschaut sind es drei Coils.  

Coiling

Coiling_Left_Hand

zurueckweiter